Konzerte

Tonträger

Hörproben

"Auf Stromraum kollaboriert dieser [Veit] mit E-Bassist Eugen Prieur und Drummer Jörg Fischer im rassigen Free-Trio. Auf Fischers Qualitäten wurde in diesem Blatt ja schon zuletzt hingewiesen. Prieur zeigt sich als fomidabler Tieftöner, der sich, wie die Kollegen auch, bestens in den Dienst des Gemeinsamen stellt. Veits E-Gitarre verzichtet auf Überflüssiges und konzentriert sich auf Grundlegendes, das aus den sechs Saiten plus Basiszubehör rauszuholen ist. Ihr Bediener erweist sich, auch das mehrtönerische Potential der Klampfe weidlich nützend, als Mann der gebrochenen Phrase, der Sprünge, der geschickten improvisatorischen Dramaturgie, der häufig von kleineren Zellen aus, auch durch Entwickeln aus Repetitivem heraus, seine ganz schön verschachtelten Geschichten auszubreiten versteht. Dabei wird gehörig Energie frei, auch in den ruhigeren Nummern,obwohl die Stärke dieser Combo für mich schon im Gasfuß steckt. Veit scheut auch das gitarrensolistische Klischee nicht, um es aber wohl auch als solches zu entlarven. Der Spaß kommt also auch nicht zu kurz. Das ist Free-Impro, die mit großer Kraft, aber Kohärenz und Klarheit daherkommt, Einflüsse entsprechender Traditionen von beiden Seiten des Teichs, aber auch aus anderen Bereichen (hin und wieder kam mir gar der alte Greg Ginn in den Sinn) in sich aufnehmend, aber dennoch mit individueller Note. Ganz stark."
(CD STROMRAUM - sporeprint / Review von: freiStil (Mai 2014))


"Mit einem kompakten, frei improvisierten Swing-Rockjazz präsentierte sich jetzt das Trio Veit-Prieur-Fischer im Jazzclub. Die Formation mit Gitarristen Cornelius Veit, dem Bassisten Eugen Prieur und dem Schlagzeuger Jörg Fischer besteht seit acht Jahren und hat sich in dieser Zeit zu einem erstaunlich geschlossenenen musikalischen Mikrokosmos entwickelt. Aus dem musikalischen Irrgarten, in den sich die drei jungen Musiker begaben, und vor dem das Publikum "keine Angst zu haben brauchte", fanden sie immer wieder zielsicher heraus. Auf dem verwinkelten Weg durch ihn entwickelte das Trio mitreißende kollektiv improvisierte Grooves, die mal auf rockigem, mal auf Swing, mal auf Noise-Elementen basierten …"
(Badische Neuste Nachrichten - Kritik zum Konzert im Jazzclub Karlsruhe 03-08)


"Pulsierende Energie ist das Kennzeichen dieses Trios und seiner freien kollektiven Improvisationen. Freie Kollektive sind immer ein Wagnis, weil sie auseinander zu triften drohen, weshalb ein schlüssiges Konzept und uneingeschränktes Verständnis der Akteure unabdingbar sind. Bei dem Gitarristen Cornelius Veit, dem Bassisten Eugen Prieur und dem Schlagzeuger Jörg Fischer ist beides gegeben. Das Trio hat ein kompaktes und komplexes sowie intensives und energetisches Gruppenspiel entwickelt, das bei aller Freiheit klare Strukturen aufweist." … "Und in diesem dichten Klanggewebe erhält hier und da auch der Moment der Stille seinen besonderen musikalischen Wert. Die Assoziationen reichen vom lichtdurchfluteten Impressionismus bis zum aufgelösten Expressionismus - sowie ab und zu dadaistischen Elementen."
(CD VEIT/PRIEUR/FISCHER - Konnex / Review von: Jazz Podium 12-05 / Klaus Mümpfer)

Fotos

Presse

Links